Flügelt ein kleiner, blauer Falter ...
Heimatforschung Fürstenhagen
 
Einheimische Falter des Weserberglandes
Drepanidae - Sichelflügler
Drepana falcataria - Heller Sichelflügler
Rand
 
 

Die Familie der Sichelflügler ist den Spannern (Geometridae) eng verwandt. Während wir die Spannerraupen aber an ihren fehlenden vier Beinpaaren sicher erkennen, besitzen Drepanidenraupen diese Beinpaare. Ihr letztes, die Nachschieber, sind aber zu einem schwanzartigen Analsegment umgebildet. Auch klappen die Falter nicht die Flügel nach oben zusammen wie Spanner.

In der Öffentlichkeit, die mit Mühe und Not "Schmetterlinge von Motten" unterscheiden zu müssen meint, sind die aparten, zarten Sichelflügler völlig unbekannt. Den Namen hat die Familie von griechisch "drepanos" Sichel und spielt auf die sichelförmig gebogenen Vorderflügel an.

Manche Arten der Familie sind selten, diese hier häufig, wenn man sie denn zu sehen sich die Mühe macht. Dieser hier flatterte nachts ans Licht. Seine ineinander verschlungenen Brauntöne tarnen in tags vorzüglich, wenn er zwischen Laub, auf Holz oder Ästen den Tag verdöst. Er ist aber kein reiner Nachtflieger. 1980 wurde nachmittags eine Paarung beobachtet (EBERT).

 

 

Weiterführend:
Lepiwiki

Drepana falcataria
Foto: K.Kunze, Fürstenhagen (Bramwald) 6.5.2007

 

E-Post